Die Zukunft der E-Mobilität beginnt im eigenen Zuhause

Allein in Berlin sind fast 6000 elektrische und 3500 Plug-in-Hybride zugelassen. Obwohl sich mittlerweile hunderte von Ladestationen auf das gesamte Stadtgebiet verteilen, ist aufgrund der wachsenden Anzahl an E-Fahrzeugen zukünftig mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Dies ist nicht nur der Politik ein Dorn im Auge, sondern erweist sich auch als nur wenig werbewirksam für Menschen, die mit dem Gedanken an einen Wechsel zu Elektroautos spielen. Eine Lösung halten die Hersteller von privat genutzten Ladestationen bereit. Mit einer wachsenden Ladeleistung von durchschnittlich 11 bis 22 kW ist es durchaus eine Überlegung wert die Stromversorgung ganz auf das eigene Zuhause zu beschränken. Wie eine Vielzahl an E-Auto Fahrern inzwischen weiß, ist eine reguläre 230 Volt Steckdose nur in Notsituationen zu verwenden, da ansonsten eine Überlastung des Stromnetzes die Folge sein kann. Mit der Ladestation gehen die Eigentümer der Fahrzeuge daher auch im Hinblick auf die Sicherheit den richtigen Schritt.

Ladestationen und Wallboxen eignen sich auch für die getrennte Abrechnung

E AutoIn einem Haus, welches aus mehreren Wohnparteien besteht, wirft die Installation einer Ladestation natürlich auch Fragen auf. Eine der Fragen, die hier so gut wie immer an erster Stelle steht, ist die Verteilung der entstehenden Kosten für die Aufladung. Wer selbst kein E-Auto besitzt, möchte die zusätzlich anfallenden Stromkosten nicht auf der Abrechnung der Nebenkosten wiederfinden. In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll Ladestationen zu bevorzugen, die den Verbrauch anhand des jeweiligen Fahrzeugs bzw. eines Nutzerprofils festhalten. Zusätzlich kann eine Zugangsbeschränkung aktiv sein, um zu gewährleisten, dass wirklich nur E-Autos aus der Hausgemeinschaft über die Ladestation Strom beziehen.

Der wichtigste Faktor für die private Ladestation ist die professionelle Installation

Moderne Ladestationen Elektroauto Berlin für die Nutzung in Privathaushalten verfügen so gut wie immer über einen Anschluss an den Starkstrom. Weder die Verbindung zu dem 400 Volt Dreiphasenstrom noch die Installation der Ladestation selbst sollte von Laien erfolgen. In Berlin gibt es zu diesem Zweck bereits Elektriker, die sich ganz auf dieses Aufgabengebiet spezialisiert haben und somit zu Recht als Experten zu bezeichnen sind. Diesen Fachkräften die Installation anzuvertrauen, ist auch im Hinblick auf die eigene Gesundheit mit Sicherheit die richtige Entscheidung.

Posted in Tipps

Permalink