Schritt für Schritt zur Zahngesundheit

Zitternde Knie und nasskalte Hände – wenn der anstehende Zahnarztbesuch zur Mutprobe wird ist besonderes Fingerspitzengefühl gefragt. Wohlfühlatmosphäre und eine möglichst angenehme Behandlung machen es Angstpatienten einfacher und tragen daher maßgeblich zur Zahngesundheit bei.

Zahnarztpraxen, die sich auf Angstpatienten spezialisiert haben, bieten in aller Regel „Kennenlern“-Termine: sich in aller Ruhe in den Praxisräumen umsehen und sich vom freundlichen Team umherführen lassen nimmt schon vor einer anstehenden Behandlung erste Ängste und schafft eine vertrauensvolle Atmosphäre. Unverbindliche Gesprächstermine mit den Zahnärzten selbst helfen beiden Seiten mit der Angst umzugehen und einen gemeinsamen Weg zu finden, auch zukünftig die Zahngesundheit zu erhalten oder zu verbessern. Zahnarztpraxen mit langjähriger Erfahrung im Umgang mit Angstpatienten verfügen dabei über ein hohes Maß an Sensibilität und gleichzeitig hochmoderne, besonders schonende und Technik für eine möglichst schmerzfreie Zahnbehandlung.
Mit individuellen Maßnahmen der medikamentösen Behandlung kann dem Patienten auch während der Behandlung Erleichterung verschafft werden. Reichen leichte Beruhigung und Dämmerschlaf nicht aus, bieten zahlreiche Zahnarztpraxen auch zahnmedizinische Behandlungen unter Vollnarkose an – die oftmals letzte Möglichkeit wenn alle anderen Alternativen gemeinsam ausgeschlossen wurden. Eine solche Praxis findet sich unter anderem hier: http://www.edel-weiss-zahnaerzte.ch

Minimalinvasive Behandlungsmethoden, klar strukturierte Abläufe und ausführliche Beratungsgespräche sind es, die neben einem einfühlsamen und verständnisvollen Zahnarzt samt Team eine gute – auf Angstpatienten spezialisierte – Zahnarztpraxis ausmacht. Für mehr Zahngesundheit und weniger Angst.

Posted in Main

Permalink

Comments are closed.